Das Königsspiel

Pritschenkinder

Die Pritschenkinder sind das Aushängeschild des Morsbacher-Siedler-Königsspiels. In Spitzenzeiten präsentierten 150 stolze Pritschenkinder in weiß gekleidet, mit Strohhut, rot-gelber Schärpe und einer Holzpritsche das Königsspiel auf der Kaiserstraße in Würselen. Das jüngste aktive Pritschenkinder erfreute uns und die Zuschauer bereits im Alter von 2 1/2 Jahren. Angeführt durch den Pritschenmeister als Chef des Spiels und unterstützt durch den zweiten Pritschenmeister sind die Kinder in guten Händen. Sie führen das Königsspiel vor den Kapellen an und sind Jahr um Jahr durch ihre Einheitlichkeit ein wunderschönes Bild. Weiterhin werden durch die älteren Pritschenkinder die Spielsfahnen getragen und präsentiert. Eltern müssen sich um ihre Schützlinge keine Sorgen machen, da wir seit Jahren auf einen großen Kern an Prtischenkindbetreuern zurückgreifen können, die die Pritschenkinder während der Umzüge und den Pausen betreuen, Getränke reichen oder kleinere Geschäfte begleiten. Es wird niemand allein gelassen und in all den Jahren ist noch nie ein Kind verloren gegangen. Zudem entsteht bei den Pritschenkindern ein toller Zusammenhalt, sodass einige Kinder bereits seit Jahren dem Morsbacher-Siedler.Königsspiel treu verbunden sind. Wenn auch Sie bzw. Ihr Kind an einer Teilnahme als Pritschenkind interessiert sind, melden Sie sich bei uns unter .

Zeitnah vor Kirmes wird eine Kleiderbörse angeboten, an denen Hosen, Hemden und Schuhe getauscht, ver- oder gekauft werden können. Ebenfalls findet am Donnerstag vor Kirmes die Ausgabe von Hut, Schärpe und Pritsche gegen Zahlung eines Pfands im Festzelt statt. Dort können Sie Ihr Kind auch noch anmelden.

 

 


Maijungen

Die Maijungen sind der Kern des Morsbacher-Siedler-Königsspiels. In der Nacht zum ersten Mai ziehen di Maijungen, bestehend aus den Junggesellen des Ortes durch den jeweiligen Ortsteil und rufen die ledigen Mädels durch das traditionelle Mailied aus. Das Mädel, welches den höchsten Obolus spendet, wird nach alten Brauchtum die Maikönigin des Morsbacher-Siedler-Königsspiels. Ihr entsprechendes Pendant, der Maikönig, wird durch die Maijungen spätestens auf der letzten Versammlung vor der Mainacht gewählt. Hierbei ist es nicht zwingend erforderlich, dass Maikönigin und Maikönig auch in Wirklichkeit ein Paar sind. 

Auf dem Maiball wird das alte Königspaar verabschiedet und das neue Königspaar erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und präsentiert. Vervollständigt wird die Spielspitze durch eine Ehrendame, den Maiknecht mit Maimagd und Ehrendame sowie den ersten und zweiten Pritschenmeister. Die Funktion der Pritschenmeister kann selbstverständlich auch durch eine Pritschenmeisterin übernommen werden. Die Maijungen reihen sich in Anzug, Schärpe und mit Hut sowie die Maimädchen in schicken Kleidern hinter dem Königspaar und dem Maiknecht ein und zieren während der Kirmesumzüge die Straßen. 

Wichtig ist, dass sich die Maijungen und Maimädchen durch Kameradschaft und Zusammenhalt auszeichnen. Durch gemeinsame Treffen auch außerhalb der Kirmeszeit wächst man zusammen. Als Neuling wird es also ein Leichtes sein, in die Gruppe integriert zu werden und die tolle Tradition mitzuerleben.

Sofern Ihr noch keine 16 Jahre alt seid, könnt Ihr als Vorpärchen trotzdem im Umzug teilnehmen und mitgehen. Wir suchen jedes Jahr Jungendliche, die aus dem Alter bereits heraus sind, um als Pritschenkind mitzugehen, jedoch altersbedingt noch nicht bei den Maijungen mitgehen dürfen. Solltet Ihr mind. 14 Jahre alt sein und Interesse haben, gebt uns bitte bescheid. 

Sollten wir Euer/ Dein Interesse geweckt haben, sendet uns einfach eine Mail an info@morsbacher-siedler-koenigsspiel.de zu. Gerne könnt Ihr Poschi (Dennis Poschmann) auch unter Tel. 0173-7819805 kontaktieren.


Altspiel

Das Altspiel des Morsbacher-Siedler-Königsspiel setzt sich, wie aus dem Namen vermutet werden kann, aus alten ehemaligen Spielspitzen des Königsspiels zusammen.

Alle fünf Jahre ist das Altspiel aktiver Teil des Morsbacher-Siedler-Königsspiels und bereichert den Festumzug am Sonntagnachmittag in Würselen. Die ehemaligen Spielspitzen finden sich zahlreich zusammen und fühlen sich immer noch mit der Tradition eng verbunden. Selbstverständlich genießt man gemeinsam den Rückblick auf alte Zeiten und schwelgt in Erinnerungen. Gemeinsam feiern jung und alt das Jubiläum. Ein besonderer Dank gilt den  " Alten“, ob Königin, König, Knecht , Pritschenmeister oder Ehrendame, denn es besteht nach wir vor starkes Interesse an den Jubiläumsjahren teilzunehmen sowie dem Königsspiel und der jüngeren Generation mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ebenfalls darf sich das Königsspiel jedes Jahr darüber freuen, unter seinen Gönnern zahlreiche Ehemalige zu finden.  Die entstehenden Mehrkosten die für zusätzliche Musikkapellen beispielsweise anfallen, werden weiterhin von den Mitgliedern des Altspiels übernommen. Ein verbliebener Obolus wird nach der Kirmesveranstaltung dem Königsspiel überreicht. Das Morsbacher-Siedler-Königsspiel und das Altspiel sind gemeinsam der Beweis dafür, dass Tradition erhalten bleibt! 


Fahnenschwenker

Die Fahnenschwenker sind ein weiterer Bestandteil des Morsbacher-Siedler-Königsspiels. Zurzeit besteht die Fahnenschwenkergruppe aus zwölf aktiven Erwachsenen und vier Jugendlichen. Die Fahnenschwenker tragen auf ihrem Fahnentuch das Wahrzeichen Morsbachs - den Förderturm der Grube Gouley. Neben der Teilnahme an den musikalischen Umzügen am Maiball und während den Kirmestagen führt die Fahnenschwenkergruppe am Kirmessamstag ihr einstudiertes Fahnenschwenkerprogramm auf dem Festzelt auf. Für dieses Highlight trainiert die Gruppe ab Anfang März einmal wöchentlich. Weiterhin werden Ausschnitte aus dem Programm am Kirmessonntagmorgen während des traditionellen Fahnenschwenkens vor der Kirche St. Sebastian präsentiert.Die Kleiderordnung der Fahnenschwenker besteht aus weißen Schuhen, einer weißen Hose, eines weißen Hemdes sowie einer rot-gelben Schärpe und einer schwarzen Krawatte. Bei weiteren Fragen oder bei Interesse meldet Euch gerne über das Kontaktformular Betreff: Fahnenschwenker.